2019 Jahreshauptversammlung der EAK in Heidelberg

EAK European Attorney's NetworkVon Michael R. Jackson, Gesellschafter

Nachdem wir an zahlreichen vorherigen Jahreshauptversammlung der Europäischen Anwaltskooperation (EAK) teilgenommen haben, konnten Mitglieder von Jackson Law International aus beruflichen Gründen leider nicht an den EAK-Versammlungen in den Jahren 2016, 2017 und 2018 teilnehmen. Es war mir daher eine große Freude, dass ich dieses Jahr wieder an der 2019 Jahresversammlung der EAK in Heidelberg, Deutschland mit meinen europäischen Kollegen teilnehmen konnte.

Die EAK ist eine “europäische, wirtschaftliche Interessenvereinigung“ (EWIV), eine Rechtsperson, die gemäß den Verordnungen des Rates der Europäischen Gemeinschaft geschaffen wurde, um die Mitglieder bei Ihren ansonsten unabhängigen Aktivitäten in verschiedenen Ländern zu unterstützen. Bei der EAK handelt es sich um eine Kooperation unabhängiger Anwälte aus verschiedenen Ländern – hauptsächlich innerhalb Europas – die ein internationales Netzwerk von Anwälten darstellt, welches Mandanten in ihren jeweilen Gerichtsbarkeiten rechtliche Beratung anbietet. Für einen Mandanten aus einem Land, der einen erfahrenen Anwalt in einem anderen Land, für ein bestimmtes Rechtsgebiet sucht, erleichtert die EAK solch eine Suche. Mitglieder der EAK befinden sich in den folgenden Ländern:

  • Australien
  • Österreich
  • Belgien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Dänemark
  • England
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Italien
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Portugal
  • Spanien
  • Schweiz
  • Vereinigte Staaten

Die 2019 EAK Jahreshauptversammlung fand in Heidelberg statt – eine Universitäten Stadt in Baden Württemberg im Südwesten Deutschlands, am Neckar gelegen. Die Stadt Heidelberg wurde im 12. Jahrhundert gegründet und hat eine langreichende und reichhaltige Geschichte bis hin in keltische und römische Zeiten zurück. Heidelberg ist eine Wissenschaftsmetropole in Deutschland und beherbergt neben seiner Universität mehrere international renommierte Forschungseinrichtungen, darunter vier Max-Planck-Institute.

Die Jahresversammlung brachte zusammen die Mitglieder aus Europa, einen deutschen Kollegen, der in Australien praktiziert und den Vereinigten Staaten. Es ist mir eine Ehre einer von nur zwei Anwälten in den gesamten Vereinigten Staaten zu sein, der Mitglied dieser hervorragenden Organisation ist. Die Mitgliedschaft in der EAK erfordert eine einstimmige Abstimmung, d. h. kein Veto. Das letztjährige EAK-Jahrestreffen fand in München, Deutschland statt.

Mit besonderem Stolz freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Mitglieder und der Vorstand der EAK beim 2019 EAK-Jahrestreffen als Standort für die EAK-Versammlung in 2020, Orlando, Florida, gewählt haben – der Hauptstandort dieser Anwaltskanzlei in den USA. Als solches wird Jackson Law International die einzigartige Ehre und das Vergnügen haben, einige der weltweit besten Rechtsgelehrten in ihren Büros in Florida begrüßen zu dürfen.

Jackson Law International ist stolz auf seine internationalen Beziehungen, sei es vom Standpunkt aus der jeweiligen internationalen Herkunft der Anwälte, die professionellen Verbindungen der Kanzlei zur internationalen Rechtsgemeinschaft durch die Mitgliedschaft in Organisationen wie der EAK, die direkte Zusammenarbeit mit Anwälten rund um den Globus oder die Vertretung im Namen von Mandanten weltweit.

Wir empfehlen Ihnen unsere Website www.jacksonlawinternational.com zu besuchen, um mehr über die Anwaltskanzlei Jackson Law International, die Anwälte und die Tätigkeitsbereiche der Kanzlei zu erfahren. Internationale Rechtsstreitigkeiten stellen Gerichte, Anwälte und Parteien in der Regel vor besondere Herausforderungen, die außerhalb der allgemeinen Erfahrung von Anwaltskanzleien liegen und die solche Angelegenheiten nicht routinemäßig bearbeiten. Unsere internationale Erfahrung ermöglicht es uns, Mandanten und andere Anwaltskanzleien in internationalen Angelegenheiten zu unterstützen. Die Kanzlei freut sich auf die Gelegenheit, diese Erfahrung zum Wohl ihrer Mandanten einzusetzen.

© Jackson Law International 2019

Rechtstreitigkeit eines deutschen Unternehmens wegen Nichtzahlung in einem Multi-Millionen-Dollar-Deal

Rechtstreitigkeit eines deutschen Unternehmens wegen Nichtzahlung in einem Multi-Millionen-Dollar-Deal Von Michael R. Jackson, Gesellschafter

Die Kanzlei Jackson Law International wurde in einer Rechtstreitigkeit eines deutschen Unternehmens wegen Nichtzahlung in einem Multi-Millionen-Dollar-Deal beauftragt, dieses zu vertreten (konkreten Details müssen aufgrund einer Geheimhaltungsregelung im Vergleichsvertrag zurückbehalten werden). 

Immer regelmäßiger schließen Unternehmen mit Geschäftspartnern grenzüberschreitende vertragliche Vereinbarungen ab.  Wenn ein Rechtsstreit entsteht und ein Prozess in Betracht kommt, stellen sich in der Regel primär folgende Rechtsfragen:

(1) in welchem Land der Prozess geführt werden soll und

(2) nach welchem nationalen Recht das Vertragsverhältnis ausgelegt werden soll. 

Deutschsprachige Unternehmen mit Sitz in Deutschland, der Schweiz und Österreich haben erkannt, dass sie mit den Rechtsanwälten von Jackson Law International nicht nur erfahrene, sondern auch juristische Mitarbeiter finden, die der deutschen Muttersprache mächtig sind und sie in ihrem Rechtsstreit unterstützen können.

Umgekehrt erkennen US-Unternehmen im Umgang mit ihren Kollegen in Europa vermehrt den Wert, ihr Vertrauen in die Kanzlei Jackson Law International zu setzen und ein erfahrenes juristisches Team zu beschäftigen, welches mit der europäischen Mentalität vertraut ist.

Jackson Law International wurde von einer deutschen Firma, die auf die Herstellung hochtechnischer Geräte spezialisiert ist, beauftragt. Der Sektor der Herstellung stellt nach wie vor einen bedeutenden Anteil der deutschen Wirtschaft dar.

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei sollten dabei in dieser Rechtstreitigkeit eines deutschen Unternehmens wegen Nichtzahlung in einem Multi-Millionen-Dollar-Deal von Seiten des US-Unternehmen einen Vergleich auszuhandeln. Die Verantwortlichen der deutschen Firma sind in die USA geflogen und haben sich zusammen mit unserer Kanzlei mit den Vertretern der US-Gesellschaft getroffen, um eine Lösung zu finden

Alle waren mit dem Ergebnis zufrieden, welches nach einem ganzen Tag der Verhandlungen erreicht werden konnte. Es wurden eine vollständige Zahlung der geschuldeten Geldforderungen sowie ein konkreter Zeitplan dafür vereinbart.

Leider kam das US-Unternehmen ihren Verpflichtungen im Laufe der Zeit nicht nach. Daher hat das Büro von Jackson Law International in Los Angeles im Namen seines deutschen Mandanten Klage im Bundesstaat Kalifornien eingereicht hat, um den gesamten noch ausstehenden Betrag aus dem Kaufvertrag zu verfolgen.

Die Rechtsanwälte von Jackson Law International waren jedoch in der Lage, erfolgreich mit einem Vertreter des US-Unternehmens zu verhandeln, um eine schnelle Lösung des Streits zu erreichen. Eine solche Herangehensweise und Lösung sind nur ein Beispiel dafür, wie diese Kanzlei Sie bei Ihren rechtlichen Bedürfnissen unterstützen kann. 

Die Rechtsanwälte von Jackson Law International sind sehr stolz auf ihre Unterstützung von kleinen sowie großen Unternehmen, wenn es um deren Rechtsstreitigkeiten und prozessuale Bedürfnisse geht, unabhängig davon ob die Gesellschaften ausländisch oder heimisch sind.

Unsere Kanzlei ist immer bestrebt, Ihre Angelegenheit eingehend zu prüfen und mit Ihnen Ihre möglichen Ansprüche bzw. Verteidigung zu erörtern. Jackson Law International freut sich auf die Gelegenheit, Ihnen behilflich sein zu können.

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Sie nicht vertreten und keine Maßnahmen in Ihrem Namen ergreifen können, bis wir mit Ihnen eine formelle schriftliche Vereinbarung zur rechtlichen Vertretung abgeschlossen haben. Wenn wir nicht auf Ihre Anfrage antworten oder Ihren Fall nicht übernehmen können, wenden Sie sich bitte unverzüglich an eine andere Anwaltskanzlei, um Ihren Fall beurteilen zu lassen.

© The Jackson Law Firm 2018

Gefeierter Opernsänger verteidigt geistiges Eigentum und erhebt Klage wegen Veruntreuung seines Namens, seiner Stimme und seines Images.

Gefeierter Opernsänger verteidigt geistiges Eigentum und erhebt Klage wegen Veruntreuung seines Namens, seiner Stimme und seines ImagesVon Michael R. Jackson, Gesellschafter

Jackson Law International hatte das Privileg, einen gefeierten Opernsänger bei einer Klage wegen Veruntreuung seines Namens, seiner Stimme und seines Images zu vertreten (die Identität des Mandanten soll für die Zwecke dieses Artikels anonym bleiben). 

Der Opernsänger hat eine sehr bemerkenswerte und sehr erfolgreiche Karriere an den weltweit führenden Opernhäusern und Theatern hinter sich und wurde von mehreren Opernkritikern als einer der führenden Operndarsteller gefeiert. Genau aus diesem Grund wurde der Opernsänger von einer anderen Opernsängerin gebeten, auf einer Demo-CD zu singen, um den Namen der anderen Opernsängerin in der Opernbranche zu fördern.

Zu keinem Zeitpunkt war irgendjemand jedoch dazu berechtigt, die Aufnahme für den Verkauf, Vertrieb und/oder Werbung zu verwenden.  Dennoch wurde die CD von mehreren an der Produktion beteiligten Personen/Einrichtungen ohne Genehmigung beworben, verteilt und verkauft.

Daraufhin wurde Jackson Law International beauftragt, um die weitere Veruntreuung des Namens, der Stimme und der Abbildungen dieses Opernsängers zu unterbinden.  Dafür wurde zunächst eine Unterlassungserklärung an die betroffenen Parteien geschickt.

Es folgte eine Klage in Kalifornien gegen die Produktionsfirma und alle Personen, die an der Erstellung, Produktion und dem Verkauf der entsprechenden CD beteiligt waren waren wegen Veruntreuung seines Namens, seiner Stimme und seines Images. Es wurden Klagen wegen falschem Indossament und unlauterem Wettbewerb sowie wegen Schmuggel nach den gesetzlichen Regelungen des Bundes erhoben.  Darüber hinaus wurden weitere Klagen wegen gewerblicher Zweckentfremdung nach dem kalifornischen Zivilgesetzbuch und dem Gewohnheitsrecht sowie weitere Klagen nach dem Gewohnheitsrecht wegen Betrug, Umwandlung und vertragsähnlichen Verhältnissen erhoben.

Schließlich wurde noch eine Klage nach dem California Business and Professional Code erhoben, da diese Klagen rechtswidrige, unlautere, betrügerische, unwahre, irreführende und betrügerische Geschäftspraktiken beinhalten.

Zusammen mit einer Anordnung des Gerichts, konnte Jackson Law International in dieser Angelegenheit eine finanzielle Einigung erzielen. Inhalt der Anordnung des Gerichts war, dass „die Beklagten von der weiteren Verbreitung oder dem Verkauf der CD und von der weiteren Verwendung des Namens und/oder der Ähnlichkeit dieses Opernsängers absehen.“ 

Erneut konnte die Kanzlei Jackson Law International eine vorteilhafte Lösung der Rechtsangelegenheit ihres Mandanten erreichen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Sie nicht vertreten und keine Maßnahmen in Ihrem Namen ergreifen können, bis wir mit Ihnen eine formelle schriftliche Vereinbarung zur rechtlichen Vertretung abgeschlossen haben. Wenn wir nicht auf Ihre Anfrage antworten oder Ihren Fall nicht übernehmen können, wenden Sie sich bitte unverzüglich an eine andere Anwaltskanzlei, um Ihren Fall beurteilen zu lassen.

© Jackson Law International 2018

Jährliches Kongresstreffen von internationalen Anwälten 2017

Von Michael R. Jackson, Gesellschafter

Die Kanzlei Jackson Law International hatte 2017 das Privileg am Jahrestreffen der Asociación Europa de Abogados Internationales Anwaltsnetzwerk teilzunehmen. Diese Organisation (“die AEA”) hat strenge Voraussetzungen, wenn es um die Auswahl ihrer Mitglieder geht. Der Grund hierfür besteht darin, dass der Öffentlichkeit ein rechtlicher Service geboten werden soll, dem ein einheitlicher Qualitäts- und unanfechtbare ethische Standards zugrunde liegen. Die AEA besitzt das weltweit größte Netzwerk an internationalen Kanzleien. Die AEA wurde in der europäischen Union gegründet und ist daher in Europa stark verwurzelt. Mit der Zeit hat sich die Organisation jedoch weltweit ausgebreitet. Die AEA ist das einzige Netzwerk von Anwälten, in welchem alle 196 unabhängigen Länder der Welt vertreten sind. In diesem Jahr fand das Treffen in Tschechien statt. Insgesamt nahmen in diesem Jahr einhundertsiebzig (170) Rechtsanwälte am Kongress teil.

Die Rechtsanwälte, die Mitglieder der AEA sind und dieses Jahr am Kongress teilgenommen haben, kamen aus aller Welt, wobei im Einzelnen folgende Länder vertreten waren:

  • Angola;
  • Argentinien;
  • Armenien;
  • Australien;
  • Österreich;
  • Belgien;
  • Bosnien und Herzegowina;
  • Botswana;
  • Brasilien;
  • Kanada;
  • China;
  • Kroatien;
  • Zypern;
  • Tschechien;
  • Dänemark
  • Estland
  • Frankreich;
  • Deutschland;
  • Griechenland;
  • Guatemala;
  • Ungarn;
  • Indien;
  • Israel;
  • Italien;
  • Japan;
  • Jordanien;
  • Libanon;
  • Liberia;
  • Litauen;
  • Luxemburg;
  • Mazedonien;
  • Malta;
  • Mexiko;
  • Montenegro;
  • Marokko;
  • Namibia;
  • Niederlande;
  • Nordzypern;
  • Portugal;
  • Rumänien;
  • Ruanda;
  • Slowakei;
  • Slowenien;
  • Südafrika;
  • Spanien;
  • Schweden;
  • Schweiz;
  • Türkei;
  • Vereinigte Arabische Emirate;
  • Vereinigten Staaten; und
  • Venezuela

Der 2017 AEA Kongress von internationalen Anwälten fand in Prag, der Hauptstadt und größten Stadt Tschechiens, statt. Prag ist reich an Geschichte und diente bereits mehreren Kaisern des Heiligen Römischen Reiches als Hauptwohnsitz. Lediglich zwei (2) amerikanische Kanzleien waren bei der Konferenz anwesend.

Durch seine Mitgliedschaft bei dieser Organisation ist es der Kanzlei Jackson Law International möglich, ihre professionellen Beziehungen mit anderen Rechtsanwälten weltweit auf dem Gebiet des internationalen Rechts ausbauen. Die Mandanten, die sich an uns wenden wissen, dass wir ihnen Rechtsanwälte weltweit empfehlen können, sollten sie rechtlichen Beistand außerhalb der Vereinigten Staaten benötigen. Während des Kongresses fanden nicht nur hochinformative Präsentationen statt, es boten sich auch viele Gelegenheiten, rechtliche Problemstellungen in den unterschiedlichen Ländern zu diskutieren, wobei einige Kollegen nützliche Informationen zu aktuellen Rechtsangelegenheiten beisteuerten, die Rechtssysteme außerhalb der Vereinigten Staaten berührten. Im Jahr 2018 wird der Kongress in Palermo in Sizilien stattfinden.

Schauen Sie sich einmal auf unserer Internetseite um, damit Sie mehr über die Kanzlei Jackson Law International, deren Rechtsanwälte und Tätigkeitsfelder erfahren. Unsere internationale Erfahrung erlaubt es uns, unsere Mandanten in internationalen Angelegenheiten beraten zu können und wir freuen uns auf die Gelegenheit, auch Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite zu stehen. Bitte kontaktieren Sie uns unter dieser E-Mail, damit wir Ihre Angelegenheit besprechen können.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie erst nach Abschluss eines formellen schriftlichen Vertretungsvertrags vertreten und in Ihrem Namen handeln können. Sollten wir nicht auf Ihre Anfrage antworten oder können wir Sie nicht in Ihrer Angelegenheit vertreten, möchten wir Sie bitten, eine andere Kanzlei zu kontaktieren, damit diese Ihren Fall bewerten kann.

© Jackson Law International 2017

Versteckte Kamera in Wohnung – Deutsche Touristin verklagt Airbnb

Von Michael R. Jackson, Gesellschafter

Deutsche Touristin verklagt AirbnbEine deutsche Touristin verklagt Airbnb wegen versteckter Kamera mit Hilfe der Kanzlei Jackson Law International und erzielt einen vertraulichen Vergleich, nachdem in der Airbnb Wohnung eine Kamera entdeckt wurde. Die Kanzlei Jackson Law International geht regelmäßig gegen große amerikanische Unternehmen vor, um für die Gerechtigkeit geschädigter Personen zu kämpfen. Wir waren deshalb bereits vorbereitet, als sich die deutsche Staatsbürgerin Y.S. (im Folgenden Frau S.) an unsere Kanzlei wandte, weil ihr etwas Entsetzliches mit Airbnb und den Gastgebern zugestoßen war, nachdem Ihr Freund eine Wohnung für die Zeit gemietet hatte, in der sich Frau S. in den Vereinigten Staaten aufhielt.

Frau S. hatte bereits in Deutschland von ihrem bevorstehenden Urlaub im sonnigen Kalifornien geträumt. Als es an der Zeit war, die Unterkunft in Kalifornien zu buchen, ging ihr Freund auf die populäre Internetseite von Airbnb, um eine Wohnung von einem der vielen ‟Gastgeber” in der Gegend zu mieten. Airbnb stellt sich selbst als “ein vertrauenswürdiger Community-Marktplatz, auf dem Menschen einzigartige Unterkünfte auf der ganzen Welt inserieren, entdecken und buchen können” dar. Die vermeintliche Attraktivität entspringt zumindest teilweise dem Umstand, dass sich der Gast, in einer über Airbnb vermieteten Unterkunft, heimischer fühlt, als in einem sterilen Hotelzimmer.

Am Anfang fühlte sich Frau S. in der Wohnung wie zu Hause; sie fühlte sich in der Tat so wohl, dass sie gleich zu Beginn und während des Aufenthalts nackt durch die Wohnung ging, insbesondere von ihrem Schlafzimmer zum Bad. Frau S. besprach mit ihrem Freund, in der über Airbnb vermieteten Wohnung, wichtige persönliche, private und intime Angelegenheiten, wobei viele davon im Wohnzimmer stattfanden. Am dritten Tag des Aufenthalts sah der Freund von Frau S. ein Licht, welches vom Regal im Wohnzimmer kam und stellte fest, dass es sich um eine ferngesteuerte Kamera, in der über Airbnb gemieteten Wohnung, handelt. Der Freund von Frau S. ist im Informations- und Technologiebereich tätig, weshalb ihm gleich auffiel, dass es sich bei dem Gerät nicht nur um eine Kamera handelt, sondern um eine Kamera, die eingeschaltet, voll operationsfähig ist und über einen signifikanten Blickwinkel verfügt und dass die Kamera im Stande war, Audio aufzunehmen, wie z.B. hörbare Signale, und video-grafische Bilder in der Nacht. Frau S. sah, wie sich die Kamera bewegte, was bezeugte, dass sie funkferngesteuert wurde. Zudem wussten die Gastgeber über was, in der über Airbnb vermieteten Wohnung, zeitgleich gesprochen wurde, obwohl sie zum Zeitpunkt der Gespräche nicht anwesend waren. Frau S. fühlte sich zutiefst gedemütigt und machte sich nicht nur Sorgen darüber, dass sie bespitzelt wurde, sondern auch, dass sie in der Wohnung gefilmt und/oder abgehört wurde und eine solche Aufnahme ins Internet gestellt wird. Infolgedessen zog Frau S. aus der über Airbnb vermieteten Wohnung aus.

Frau S. reichte Klage gegen Airbnb und die Gastgeber beim Bundesgericht in Kalifornien ein. Airbnb’s Business Model als “ein vertrauenswürdiger Community-Marktplatz, auf dem Menschen einzigartige Unterkünfte auf der ganzen Welt inserieren, entdecken und buchen können” nutzte die Kanzlei Jackson Law International und führte aus, dass Airbnb Immobilien vermittelt, die vermietet werden, d.h. Airbnb findet für Vermieter, die ein Einfamilienhaus, eine Wohnung usw. besitzen und diese vermieten wollen, Mieter und erhält für diese Dienstleistung eine Provision. Die Kanzlei Jackson Law International führte insbesondere aus, dass Airbnb:

  1. Unterkünfte zur Miete inseriert;
  2. eine Plattform schafft, auf der sich dritte Parteien eine Immobilie ansehen können, indem sie die Immobilie online zur Ansicht stellen und damit potentielle Mieter werben;
  3. den Eindruck verschafft, wenn auch den falschen, dass zwischen den Parteien Vertrauen und Sicherheit besteht;
  4. als Makler zwischen den Gastgebern und dritten Parteien für die Vermietung dieser Immobilien fungiert;
  5. die angefallenen Gebühren von den Gastgebern einfordert; und
  6. alle Probleme adressiert, die im Zusammenhang mit der Vermietung dieser Immobilien stehen.

Die Kanzlei Jackson Law International führte weiterhin aus, dass Airbnb trotz Beteiligung an diesen Aktivitäten gegen Artikel 10130 des kalifornischen Business and Professions Code hinsichtlich der Aufsicht von Maklern im Bundestaat Kalifornien verstößt.

Die Kanzlei Jackson Law International argumentierte auch, dass Gastgeber, durch das Business Model von Airbnb, auf die Vermieterseite gestellt werden, ohne dass diese zuvor überprüft wurden, um so die Sicherheit und das Wohlbefinden der dritten Parteien, die sich in den Unterkünften von Airbnb aufhalten, zu gewährleisten. Die Kanzlei Jackson Law International führte in der Klage aus, dass Airbnb‘s beklagenswertes und geradezu gefährliches Business Model mehrere Fehler aufweist, einschließlich, aber nicht ausschließlich:

  1. Airbnb’s Versäumnis, stichhaltige Überprüfungen der Vermieter durchzuführen;
  2. Airbnb’s Versäumnis, die persönlichen Informationen der Vermieter angemessen und vollständige zu überprüfen;
  3. Airbnb’s Versäumnis, Angaben und Details der Unterkunft zu überprüfen, die von den Vermietern vermietet wird;
  4. Airbnb’s Versäumnis, Richtlinien und Vorschriften zu schaffen, die das Common Law, das Verfassungsrecht und gesetzlich geschützte Rechte auf Privatsphäre und Zurückgezogenheit und den ungestörten Genuss der vermieteten Räume, ohne Hausfriedensbruch, zu schützen, die von dritten Parteien über Airbnb gemietet werden.

Diese vermeintlich gefährlichen Geschäftsgebaren von Airbnb haben die Grundlage der Ansprüche dargestellt, die gegen Airbnb geltend gemacht wurden. Die Gastgeber wurden, wegen dem Vorhandensein einer Kamera, gesondert verklagt. Im Endeffekt musste das Gericht keine Entscheidung über die rechtlichen Argumente treffen, weil die Beklagten und Frau S. einen gütlichen Vergleich mit vertraulichen Bedingungen schließen konnten. Dieser Vergleich wurde zu Beginn der Rechtsstreitigkeit geschlossen, noch lange vor der sog. ʽDiscovery Phaseʼ, eine umfangreiche Aufdeckungsphase im amerikanischen Rechtssystem und noch vor dem Stattfinden der Hauptverhandlung. Die Kanzlei Jackson Law International ist stolz darauf, dass die Beklagten, sowohl rechtlich als auch finanziell, für die störenden Ereignisse, die Frau S. erleben musste, zur Rechenschaft gezogen werden konnten.

In diesem Zusammenhang würde die Kanzlei Jackson Law International gerne der Gelegenheit entgegensehen, auch Ihren Fall zu überprüfen, ob nun gegen eine Privatperson oder ein Unternehmen und die Erfolgsaussichten einzuschätzen. Bitte sehen Sie sich unsere Internetseite an, um mehr über die Kanzlei Jackson Law International und ihre Anwälte und Tätigkeitsfelder zu erfahren. Unsere internationale Erfahrung ermöglicht es uns, unsere Mandanten in internationalen Angelegenheiten zu beraten und unsere Kanzlei freut sich auf die Möglichkeit, von dieser Erfahrung auch in Ihrem Fall Gebrauch zu machen. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, damit wir Ihren Fall besprechen können.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht vertreten und keine rechtlichen Schritte in Ihrem Namen einreichen können, bis wir einen rechtlichen Vertretungsvertrag abgeschlossen haben. Sollten wir nicht auf Ihre Anfrage antworten, kontaktieren Sie bitte umgehend eine andere Kanzlei, um Ihren Fall bewerten zu lassen.

 © Jackson Law International 2017

Deutsche Erbrechtsangelegenheiten

Deutschen Erbrechtsangelegenheiten, Germany probate, German Attorneys, German Law FirmsFür den Fall, dass Sie einen verstorbenen Angehörigen haben, dessen Nachlass in der deutschen Bundesrepublik abgewickelt wird, wissen Sie unter Umständen nicht, welchen Schritt sie als nächstes unternehmen sollten. Was Sie brauchen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt, der Sie in deutsche Erbrechtsangelegenheiten vertreten kann. Allerdings fragen Sie sich vielleicht, wie sie einen solchen alleine finden können.

Die Kanzlei Jackson Law International ist stolz auf seine internationalen Kontakte, ob nun im Hinblick auf die internationalen Herkünfte der Rechtsanwälte, den beruflichen Beziehungen der Kanzlei innerhalb der internationalen juristischen Fachwelt, wie z.B. durch Mitgliedschaften in Organisationen wie der EAK und AEA, der direkten Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten auf der ganzen Welt sowie der Vertretung von Mandanten auf der ganzen Welt. Insbesondere, mit Blick auf Deutschland, haben wir mit einer Reihe von deutschen Rechtsanwälten in ganz Deutschland bei vielen unterschiedlichen Angelegenheiten zusammengearbeitet. Uns ist es daher möglich, Sie mit geeigneten Rechtsanwälten zusammenzubringen, die Ihnen bei Ihrer Erbrechtsangelegenheit behilflich sein können, wobei wir mit dem Rechtsanwalt, der sich Ihrer Erbrechtsangelegenheit angenommen hat zusammenarbeiten werden, indem wir Ihnen den Werdegang aufzeigen, gerichtliche Dokumente für Sie interpretieren und erklären und dem bearbeitenden Rechtsanwalt dabei behilflich sind, die für Ihre deutsche Erbrechtsangelegenheit notwendigen Unterlagen und Informationen zu besorgen.

Wir bitten Sie, sich einmal unsere Internetseite anzuschauen, um mehr über Jackson Law International, seine Anwälte und Tätigkeitsfelder zu erfahren. Unsere internationale Erfahrung erlaubt es uns, unsere Mandanten in internationalen Angelegenheiten zu beraten und die Kanzlei freut sich auf die Möglichkeit, von dieser Erfahrung auch bei Ihnen Gebrauch zu machen.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht repräsentieren und für Sie tätig werden können, bis wir eine schriftliche Vertretungsvereinbarung eingegangen sind. Falls wir nicht auf Ihre Anfrage antworten oder wir Ihren Fall nicht übernehmen können, kontaktieren Sie bitte unverzüglich eine andere Anwaltskanzlei, um Ihren Fall bewerten zu lassen.

Jahreshauptversammlung der Europäischen Anwaltskooperation 2014

Von Michael R. Jackson, Gesellschafter

Wieder einmal hatte ich die Freude an der Jahreshauptversammlung der Europäischen Anwaltskooperation (EAK), teilzunehmen. Dieses Jahr fand das Jahrestreffen in den Niederlanden statt. Die EAK ist eine “europäische, wirtschaftliche Interessenvereinigung“ (EWIV), eine Rechtsperson, die gemäß den Verordnungen des Rates der Europäischen Gemeinschaft geschaffen wurde, um die Mitglieder bei Ihren ansonsten unabhängigen Aktivitäten in verschiedenen Ländern zu unterstützen. Bei der Europäischen Anwaltskooperation handelt es sich um eine Kooperation unabhängiger Anwälte aus verschiedenen Ländern – hauptsächlich innerhalb Europas – die ein internationales Netzwerk von Anwälten darstellt, dass Mandanten in ihren jeweilen Gerichtsbarkeiten rechtliche Beratung anbietet. Für einen Mandanten aus einem Land, der einen erfahrenen Anwalt in einem anderen Land, für ein bestimmtes Rechtsgebiet sucht, erleichtert die Europäischen Anwaltskooperation solch eine Suche. Mitglieder der Europäischen Anwaltskooperation befinden sich in den folgenden Ländern:

  • Australien
  • Belgien
  • Deutschland
  • England
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Kroatien
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Portugal
  • Schweiz
  • Spanien
  • Türkei
  • Vereinigte Staaten

Die 2014 EAK Jahreshauptversammlung fand in Amsterdam, die Hauptstadt des Königreiches der Niederlande, statt und brachte die Mitglieder aus Europa, Australien und den Vereinigten Staaten zusammen. Es ist mir eine Ehre, einer von nur zwei Anwälten in den gesamten Vereinigten Staaten zu sein, die Mitglied dieser hervorragenden Organisation sind. Die Mitgliedschaft in der EAK erfordert eine einstimmige Abstimmung, d. h. kein Veto. In der diesjährigen Versammlung wurde der Mitgliedschaft aus Litauen zugestimmt. Die von einem niederländischen Anwalt vorgetragene Hauptpräsentation legte die völkerrechtliche Grundlage, nach internationalen Rechtsgrundsätzen und Übereinkommen, für die Irak-Invasion der Vereinigten Staaten im Jahr 2003 fest – ein Punkt, der bis jetzt weiterhin von vielen diskutiert wird.

Das letztjährige EAK-Jahrestreffen fand in Barcelona, Spanien statt. 2015 wird das Treffen in Mailand, Italien, stattfinden.

Jackson Law International ist stolz auf seine internationalen Beziehungen, sei es vom Standpunkt aus der jeweiligen internationalen Herkunft der Anwälte, die professionellen Verbindungen der Kanzlei zur internationalen Rechtsgemeinschaft durch die Mitgliedschaft in Organisationen wie der EAK, die direkte Zusammenarbeit mit Anwälten rund um den Globus oder die Vertretung im Namen von Mandanten weltweit.

Wir empfehlen Ihnen unsere Website www.jacksonlawinternational.com zu besuchen, um mehr über die Anwaltskanzlei Jackson Law International, die Anwälte und die Tätigkeitsbereiche der Kanzlei zu erfahren. Internationale Rechtsstreitigkeiten stellen Gerichte, Anwälte und Parteien in der Regel vor besondere Herausforderungen, die außerhalb der allgemeinen Erfahrung von Anwaltskanzleien liegen und die solche Angelegenheiten nicht routinemäßig bearbeiten. Unsere internationale Erfahrung ermöglicht es uns, Mandanten und andere Anwaltskanzleien in internationalen Angelegenheiten zu unterstützen. Die Kanzlei freut sich auf die Gelegenheit, diese Erfahrung zum Wohl ihrer Mandanten einzusetzen.

© Jackson Law International 2014

Kanzleieröffnung in Kalifornien

Kanzleieröffnung in Kalifornien, Kalifornische Kanzlei, Schadensgeld, Schmerzensgeld, Autounfall, Unfall, Immigration, Verkehrsunfall, Klage, Prozess, Anwalt USAVon Michael R. Jackson, Gesellschafter

Die Kanzlei Jackson Law International ist expandiert und freut sich, Ihre Kanzleieröffnung in Kalifornien bzw. in San Diego bekanntzugeben. San Diego’s wachsender internationaler Handel und Tourismusbranche passen gut mit dem internationalen Ansatz der Kanzlei bei Prozessführungen zusammen. Das Büro unserer Kanzlei befindet sich in der Innenstadt von San Diego. Unsere kalifornische Kanzlei beschäftigt sich mit nationalen und internationalen Zivilrechtsstreitigkeiten, sowie Angelegenheiten im Immigrationsrecht. Die Kanzlei konzentriert sich in erster Linie auf wirtschaftsrechtliche Streitigkeiten, als auch auf Rechtsstreitigkeiten wegen Körperverletzungen. Zudem beschäftigt sich die Kanzlei mit Immigrationsrecht und kann Ihnen in allen Bereichen des Immigrationsrechts beratend zur Seite stehen. Die kalifornische Kanzlei wird durch unseren Gesellschafter, Herrn Alexander Markman betrieben, welcher seit 1997 Mitglied der kalifornischen Anwaltskammer ist. Er ist bei allen kalifornischen State Courts als Anwalt zugelassen, sowie beim United States Court of Appeals for the Ninth Circuit,   United States Court of Appeals for the Sixth Circuit und dem United States District Court for the Southern District of California. Wenn Sie mehr über unserer Kanzlei The Jackson Law Firm, unsere Anwälte und Tätigkeitsfelder erfahren möchten, schauen Sie sich doch bitte einmal unsere Internetseite an.

Eine internationale Vorgehensweise bei Rechtsstreitigkeiten

internationale Vorgehensweise bei Rechtsstreitigkeiten

Internationale Kanzlei Jackson Law International

Von Michael R. Jackson, Gesellschafter

Die internationale Vorgehensweise der Kanzlei Jackson Law International bei Rechtsstreitigkeiten bietet potenziellen Mandanten Repräsentation in einem breiten Spektrum von Rechtsangelegenheiten bzgl. Rechtsstreitigkeiten, welche in einem internationalen Rahmen auftreten. Solche Fälle, die grenzüberschreitende Streitigkeiten zwischen Parteien beinhalten, werden auch internationale Prozesse oder transnationale Prozesse genannt. Bei dieser Art von Fällen kommt es zu Prozessen in Rechtsstreitigkeiten zwischen Unternehmen oder Personen bei denen die Parteien oder deren Wirtschaftsstandorte in verschiedenen Ländern, oder zumindest in einem anderen Land als dem, in dem der Prozess stattfinden soll, befinden. Die Anwälte der Kanzlei Jackson Law International haben viel Erfahrung mit komplexen gerichtlichen Zuständigkeitsfragen, sowie verfahrensrechtlichen und substanziellen Problemen, welch bei internationalen Streitigkeiten auftreten können. Diese Art von internationalen Streitigkeiten erstreckt sich von geschäftlichen / wirtschaftlichen Streitigkeiten bis hin zu Fällen persönlicher Körperverletzung und die Anwälte der Kanzlei stehen bereit, ihre breit gefächerte Erfahrung bei der Durchführung von internationalen Prozessen in Ihrem besonderen Fall einzusetzen. Die Anwälte von Jackson Law International sind im Besonderen begehrt in Rechtsstreitigkeiten, bei denen Fremdsprachenkenntnisse, wie Deutsch, benötigt werden.

Bei internationalen Rechtsstreitigkeiten ist es äußerst wichtig von Anfang an bei persönlichen und sachlichen Angelegenheiten auf die gerichtliche Zuständigkeit, die Wahl des Gerichtsstands und die Zustellungsmethode von Schriftstücken zu achten. Beim Engagement von unerfahrenen Anwälten kann es, z. B. vorkommen, dass eine Partei sich unnötigerweise der Zuständigkeit eines Gerichts unterwirft, und / oder, dass man einen Prozess an einem ungünstigen Gerichtsstand führt. Die Wahl des geltenden Rechts bedarf oft einer sorgfältigen Analyse des Falls, und die Bestimmung, welche Gerichtsbarkeit, sprich Zuständigkeit man auswählt, kann sogar das Ergebnis des Falles bestimmen. Wenn der Prozess erst einmal läuft, ist es gleichermaßen wichtig, sich auf die Beratung eines Anwalts verlassen zu können, der bei der Einholung von Beweisstücken aus dem Ausland Erfahrung hat, die zur Klage oder Klageabwehr nötig sind. Manchmal ist ein Urteil schon vorhanden und die Domestizierung und Vollstreckung eines ausländischen Titels benötigt einen erfahrenen Anwalt in den Vereinigten Staaten. Die Anwälte von Jackson Law International sind in diesem Gebiet des Persönlichen Internationalen Rechts erfahren und die Abteilung für Internationales Recht unserer Kanzlei nutzt in großem Maß die bedeutende Erfahrung, die ihre Anwälte in den genannten Rechtsgebieten gewonnen haben, auf die sich die Anwälte stützen müssen, um die Rechtsansprüche ihrer Klienten zu wahren.

Für Prozesse innerhalb der Vereinigten Staaten sind die Anwälte von The Jackson Law Firm in verschiedenen Gerichtsständen, wie Kalifornien, Colorado, Florida, New York, Texas und Washington, D. C., zugelassen. Außerdem haben wir, in Wahrnehmung dieser Aufgaben, ein umfangreiches Netzwerk von Anwälten innerhalb der Vereinigten Staaten und weltweit, mit denen wir in solchen Angelegenheiten zusammenarbeiten – unser Anwalt vor Ort – um zu gewährleisten, dass Sie eine ausgezeichnete Repräsentation durch unser internationales Vorgehen bei Rechtsstreitigkeiten erhalten. Zurzeit ist unsere Kanzlei in Fällen bundesweit in ganz USA involviert, entweder direkt oder in Zusammenarbeit mit anderen kompetenten Kanzleien, um unseren Klienten die beste Repräsentation zu bieten.

Internationale Prozesse bieten typischerweise Gerichten, Anwälten und den Parteien einzigartige Herausforderungen, die sich außerhalb der gewöhnlichen Erfahrung von Kanzleien befinden, die nicht routinemäßig mit solchen Fällen zu tun haben. Durch unser internationales Vorgehen bei Rechtsstreitigkeiten und unsere Erfahrung können wir unseren Klienten ein Dienstleistungsniveau bieten, dem in den meisten Fällen typische amerikanische Kanzleien nicht gleichkommen können. Jackson Law International ist stolz auf ihre internationale Erfahrung und freut sich auf die Gelegenheit, diese Erfahrung zum Wohl ihrer Klienten einzusetzen.

Hinweis: Es ist davon auszugehen, dass wir Sie noch nicht repräsentieren, und können daher für Sie keine Transaktionen unternehmen, solange wir noch keinen formellen rechtlichen Repräsentationsvertrag abgeschlossen haben.  Falls wir nicht auf Ihre Anfrage antworten oder nicht in der Lage sind, Ihren Fall anzunehmen, wenden Sie sich bitte umgehend an eine andere Kanzlei, um Ihren Fall bewerten zu lassen.

© Jackson Law International 2011